spirituelle + therapeutische Ausbildungen
Warum Du auf keinen Fall Reiki machen solltest Eine etwas provokante Überschrift, nicht wahr? Natürlich wollte ich nur, dass Du diesen Text hier liest, das gebe ich zu. Aber dafür habe ich auch einen Grund :-) Ich möchte Dir nämlich gern einmal nahebringen, was Reiki (sprich: Ree-ki) ist und was es nicht ist. Es gibt soooo viele Mythen und Fehlinformationen. Damit versuche ich nun aufzuräumen: 1. Reiki ist eine veraltete Energie Kann eine Energie veralten? Wir Menschen sind Schwingung. Seit Jahrtausenden sind wir gleich, unsere Schwingung ist dieselbe. Selbst im Zuge der so genannten „globalen Schwingungserhöhung“ hat sich unsere eigene Energie nur begrenzt verändert. Wie also sollte dann die dazu gehörige Energie veralten? Wieso muss es denn immer etwas Neues sein? Ist das, was seit Jahrzehnten oder Jahrhunderten funktioniert nicht oft der viel bessere Weg? Reiki ist pure Lebensenergie (siehe weiter unten) wir kann sie dann nicht mehr passen? 2. Reiki ist eine Sekte oder wird so gehandhabt Klar kann ich Reiki nutzen wie eine Sekte und mich als Lehrer auch als Guru präsentieren, kein Problem. Doch das „sektenhafte“ liegt dann beim Seminarleiter/Lehrer, nicht bei der Methode. Wenn Du bei einem fiesen Zahnarzt gewesen bist, denkst Du doch auch nicht sofort, dass die ganze Zahnheilkunde schlecht oder unnütz ist. Ebenso ist es mit Reiki, die Methode an sich ist lichtvoll und liebevoll. Nicht jeder Seminarleiter ist das – es gibt überall solche und solche. Reiki ist für jede/n der Energie benötigt. Insofern auch religionsübergreifend. Es ist egal, ob Du Christ bist, Muslime, Wicca oder gar nichts. Der Energie ist es völlig egal. 3. Reiki ist nur für Menschen, die ein Talent haben Reiki ist ein Handwerk. Jede/r kann es erlernen. Klar, der/dem einen oder anderen fällt es mehr zu, oder es muss etwas mehr geübt werden, aber können kann es Jeder! Es ist wie Brot backen. Kann auch jeder erlernen :-) 4. Reiki darf man nicht an Jedem anwenden. Reiki ist Lebensenergie. Die Energie, die in unendlicher Menge ständig um uns herum ist. Die Energie, die aus dem Zellhaufen einen beseelten Menschen macht. Sie steht uns seit Jahrtausenden zur Verfügung. Schon immer arbeiteten Kulturen und Völker damit, es hatte da nur andere Namen. Schau in die Bücher: Chi, Odem, Lichtenergie, Gottes Hauch, es hat so viele Namen. JEDER Mensch, jedes Tier, jede Pflanze und jeder Stein kann mit dieser wunderbaren Energie gestärkt werden. Das ist unser göttliches Geschenk! Und da es pure Lebensenergie ist, kann es auch nicht schaden. Denn was soll reine Kraft zum Leben denn kaputt machen? 5. Nur Gott darf heilen Ja, oder auch nein. Bei der Aussage (die mal eine Nonne mir gegenüber getätigt hat), frage ich mich, warum hat denn Gott durch Mikao Usui diese Methode wieder Publik werden lassen? Ich denke, hier hat uns das Universum eine Möglichkeit der Selbsthilfe an die Hand gegeben. Und warum sollten wir diese nicht voller Freude annehmen? 6. Mit Reiki kann ich schwarzmagisch arbeiten Richtig. Kannst Du. Aber das kannst Du sogar mit einem Toastbrot (kein Witz!). Schwarze Magie ist: Bewusst gegen den Willen einer anderen Person arbeiten. Das kann schon das bewusst manipulative Gespräch sein, das kannst Du mit einem kleinen Liebeszauber erreichen oder indem Du „gut meinend“ Deinem Partner Bachblüten in den Tee kippst. Reiki ist an sich lichtvolle, liebevolle Energie, was du daraus machst, darauf hat diese Energie keinen Einfluss. Sie ist neutral. 7. Beim Reiki geben kann ich mir was „wegholen“. Ja, stimmt auch. Klar kannst Du Dir von der anderen Person dunkle Energie rüber holen oder ein Grippevirus. Aber das kann Dir immer und überall passieren, egal ob beim Discounter an der Kasse oder beim Plausch im Kindergarten. Wo Menschen sind, kannst Du Dir was „wegholen“. So ist das, dafür benötigst Du kein Reiki. 8. So eine Sitzung dauert lange und ich kann auch Andere erst nach dem 3. Grad behandeln. Nein, natürlich nicht, weder das eine oder andere. Mit dem ersten Kurs kannst Du schon arbeiten. Der Energie ist es ziemlich egal, wie viel Du schon gelernt hast, wenn Du weißt, wie sie fliest, dann fliest sie. Du kannst 1,5 Stunden fließen lassen oder 5 Minuten. Alle ist besser als nichts. Passe Reiki Deinem Leben an, nicht andersherum. Es ist nur eine Methode, eine Technik, aber eine wundervolle! 9. Da kriegt man eine Einweihung und das ist gefährlich Ja, es gibt eine Weihe. Aber das ist nichts Gefährliches. Es ist ein Ritual. Unser Unterbewusstes liebt Rituale, das liegt in unserem Ahnen System. Du wirst bei der Weihe in die Energie gehüllt. Das ist wunderschön. Das berührt tief. Du erinnerst Dich tief in Dir daran, was Lebens Energie eigentlich ist. Dadurch kannst Du es danach nutzen. Genauer erkläre ich es im Kurs. Es ist genauso gefährlich oder ungefährlich, wie in die Kirche zu gehen oder an einem kraftvollen Platz zu sitzen. Es kann Dir absolut nichts passieren! 10. Da gibt es so eine Reinigungsphase, da kann es sein, dass man zusammenbricht. Richtig, nach dem Kurs, durch die Energiebehandlung der Weihe, verändert sich Dein Energiesystem. Es schwingt ein ganz klein wenig höher und schneller. Dadurch muss sich der Körper anpassen und damit natürlich auch die Psyche. Das ist untrennbar, wie Du sicher weißt. Es kann sein, dass Deine körperlichen Baustellen wieder kurz aufflammen oder sich ein psychisches Thema meldet. Ab dem Tag des Kurses ist es drei Wochen lang möglich. Möglich! Nicht zwangsläufig und auch nicht drei Wochen ununterbrochen. Es kann sein, dass sich Deine Akne wieder meldet, oder Dein Mutterthema hochkommt. Kann, nicht muss. Aber falls dem so ist, ist das positiv:  Du hast die Chance es jetzt zu bearbeiten. Es ist also ein Segen, manchmal lästig, aber gut! Hier gibt es auch die einzige Einschränkung: Menschen mit einer akuten psychischen Erkrankung (Depression, Schizophrenie, etc.) sollten kein Reiki als Kurs machen, lieber als Sitzung. Also sich nicht einweihen lassen, sondern behandeln, damit umgehst Du die Reinigungsphase. Gleiches gilt für sehr schwer körperlich kranke Menschen. Oder Leute, die sich einfach nicht mit ihren Themen und Problemen auseinandersetzen wollen. Das ist natürlich total in Ordnung, aber dann wäre eine Reiki Weihe eher kontraproduktiv ;-) 11. Den Kanal kann man nicht mehr schließen – oder: der Kanal schließt sich von selber. Reiki ist kein Kanal als solches. Du kriegst ja kein „Rohr reingelegt“. Du nutzt die Energie mit Deinem Körper und leitest sie durch diesen. So wie Fahrrad fahren, dafür nutzt Du auch Deinen Körper :-) Es ist nur eine „Technik“. Das heißt, Du kannst Dich entschließen, Reiki nicht mehr zu nutzen. Das ist total in Ordnung. Es kann sein, in Phasen in denen Du selber nicht gut drauf bist, dass die Energie nicht fliest, auch total logisch und gut, reiner Selbstschutz Deines Körpers.   So, und nachdem Du nun weißt, was Reiki alles nicht ist, will ich Dir noch genau sagen, was es ist – und warum ich es liebe: Reiki ist reine Lebensenergie, hochschwingend und rein. Es belebt und macht kraftvoller. Es macht uns resistenter gegen Stress. Reiki kannst Du nur mal kurz anwenden oder lange, auf jeden Fall gibt es Energie.  Du kannst alles „besenden“ was Energie braucht, Deine Katze, Deine Blume, Deinen Partner – und vor allem Dich! Reiki macht glücklicher und hilft Dir auch, Dich mit Deinen Themen auseinander zu setzen. Es ist oft der Einstieg in die Energiearbeit und danach sieht man und frau die Welt mit ganz anderen Augen. Wir haben es in der Hand! Gibt es ein tolleres Geschenk??? Falls ich Dich neugierig gemacht habe und Du nun auch Reiki erlernen willst: Ich würde mich freuen, Dich demnächst in einem Kurs begrüßen zu dürfen! Herzliche und lichtvolle Grüße Sabine
    spirituelle + therapeutische Ausbildungen
Warum Du auf keinen Fall Reiki machen solltest Eine etwas provokante Überschrift, nicht wahr? Natürlich wollte ich nur, dass Du diesen Text hier liest, das gebe ich zu. Aber dafür habe ich auch einen Grund :-) Ich möchte Dir nämlich gern einmal nahebringen, was Reiki (sprich: Ree-ki) ist und was es nicht ist. Es gibt soooo viele Mythen und Fehlinformationen. Damit versuche ich nun aufzuräumen: 1. Reiki ist eine veraltete Energie Kann eine Energie veralten? Wir Menschen sind Schwingung. Seit Jahrtausenden sind wir gleich, unsere Schwingung ist dieselbe. Selbst im Zuge der so genannten „globalen Schwingungserhöhung“ hat sich unsere eigene Energie nur begrenzt verändert. Wie also sollte dann die dazu gehörige Energie veralten? Wieso muss es denn immer etwas Neues sein? Ist das, was seit Jahrzehnten oder Jahrhunderten funktioniert nicht oft der viel bessere Weg? Reiki ist pure Lebensenergie (siehe weiter unten) wir kann sie dann nicht mehr passen? 2. Reiki ist eine Sekte oder wird so gehandhabt Klar kann ich Reiki nutzen wie eine Sekte und mich als Lehrer auch als Guru präsentieren, kein Problem. Doch das „sektenhafte“ liegt dann beim Seminarleiter/Lehrer, nicht bei der Methode. Wenn Du bei einem fiesen Zahnarzt gewesen bist, denkst Du doch auch nicht sofort, dass die ganze Zahnheilkunde schlecht oder unnütz ist. Ebenso ist es mit Reiki, die Methode an sich ist lichtvoll und liebevoll. Nicht jeder Seminarleiter ist das – es gibt überall solche und solche. Reiki ist für jede/n der Energie benötigt. Insofern auch religionsübergreifend. Es ist egal, ob Du Christ bist, Muslime, Wicca oder gar nichts. Der Energie ist es völlig egal. 3. Reiki ist nur für Menschen, die ein Talent haben Reiki ist ein Handwerk. Jede/r kann es erlernen. Klar, der/dem einen oder anderen fällt es mehr zu, oder es muss etwas mehr geübt werden, aber können kann es Jeder! Es ist wie Brot backen. Kann auch jeder erlernen :-) 4. Reiki darf man nicht an Jedem anwenden. Reiki ist Lebensenergie. Die Energie, die in unendlicher Menge ständig um uns herum ist. Die Energie, die aus dem Zellhaufen einen beseelten Menschen macht. Sie steht uns seit Jahrtausenden zur Verfügung. Schon immer arbeiteten Kulturen und Völker damit, es hatte da nur andere Namen. Schau in die Bücher: Chi, Odem, Lichtenergie, Gottes Hauch, es hat so viele Namen. JEDER Mensch, jedes Tier, jede Pflanze und jeder Stein kann mit dieser wunderbaren Energie gestärkt werden. Das ist unser göttliches Geschenk! Und da es pure Lebensenergie ist, kann es auch nicht schaden. Denn was soll reine Kraft zum Leben denn kaputt machen? 5. Nur Gott darf heilen Ja, oder auch nein. Bei der Aussage (die mal eine Nonne mir gegenüber getätigt hat), frage ich mich, warum hat denn Gott durch Mikao Usui diese Methode wieder Publik werden lassen? Ich denke, hier hat uns das Universum eine Möglichkeit der Selbsthilfe an die Hand gegeben. Und warum sollten wir diese nicht voller Freude annehmen? 6. Mit Reiki kann ich schwarzmagisch arbeiten Richtig. Kannst Du. Aber das kannst Du sogar mit einem Toastbrot (kein Witz!). Schwarze Magie ist: Bewusst gegen den Willen einer anderen Person arbeiten. Das kann schon das bewusst manipulative Gespräch sein, das kannst Du mit einem kleinen Liebeszauber erreichen oder indem Du „gut meinend“ Deinem Partner Bachblüten in den Tee kippst. Reiki ist an sich lichtvolle, liebevolle Energie, was du daraus machst, darauf hat diese Energie keinen Einfluss. Sie ist neutral. 7. Beim Reiki geben kann ich mir was „wegholen“. Ja, stimmt auch. Klar kannst Du Dir von der anderen Person dunkle Energie rüber holen oder ein Grippevirus. Aber das kann Dir immer und überall passieren, egal ob beim Discounter an der Kasse oder beim Plausch im Kindergarten. Wo Menschen sind, kannst Du Dir was „wegholen“. So ist das, dafür benötigst Du kein Reiki. 8.. So eine Sitzung dauert lange und ich kann auch Andere erst nach dem 3. Grad behandeln. Nein, natürlich nicht, weder das eine oder andere. Mit dem ersten Kurs kannst Du schon arbeiten. Der Energie ist es ziemlich egal, wie viel Du schon gelernt hast, wenn Du weißt, wie sie fliest, dann fliest sie. Du kannst 1,5 Stunden fließen lassen oder 5 Minuten. Alle ist besser als nichts. Passe Reiki Deinem Leben an, nicht andersherum. Es ist nur eine Methode, eine Technik, aber eine wundervolle! 9. Da kriegt man eine Einweihung und das ist gefährlich Ja, es gibt eine Weihe. Aber das ist nichts Gefährliches. Es ist ein Ritual. Unser Unterbewusstes liebt Rituale, das liegt in unserem Ahnen System. Du wirst bei der Weihe in die Energie gehüllt. Das ist wunderschön. Das berührt tief. Du erinnerst Dich tief in Dir daran, was Lebens Energie eigentlich ist. Dadurch kannst Du es danach nutzen. Genauer erkläre ich es im Kurs. Es ist genauso gefährlich oder ungefährlich, wie in die Kirche zu gehen oder an einem kraftvollen Platz zu sitzen. Es kann Dir absolut nichts passieren! 10. Da gibt es so eine Reinigungsphase, da kann es sein, dass man zusammenbricht. Richtig, nach dem Kurs, durch die Energiebehandlung der Weihe, verändert sich Dein Energiesystem. Es schwingt ein ganz klein wenig höher und schneller. Dadurch muss sich der Körper anpassen und damit natürlich auch die Psyche. Das ist untrennbar, wie Du sicher weißt. Es kann sein, dass Deine körperlichen Baustellen wieder kurz aufflammen oder sich ein psychisches Thema meldet. Ab dem Tag des Kurses ist es drei Wochen lang möglich. Möglich! Nicht zwangsläufig und auch nicht drei Wochen ununterbrochen. Es kann sein, dass sich Deine Akne wieder meldet, oder Dein Mutterthema hochkommt. Kann, nicht muss. Aber falls dem so ist, ist das positiv:  Du hast die Chance es jetzt zu bearbeiten. Es ist also ein Segen, manchmal lästig, aber gut! Hier gibt es auch die einzige Einschränkung:  Menschen mit einer akuten psychischen Erkrankung (Depression, Schizophrenie, etc.) sollten kein Reiki als Kurs machen, lieber als Sitzung. Also sich nicht einweihen lassen, sondern behandeln, damit umgehst Du die Reinigungsphase. Gleiches gilt für sehr schwer körperlich kranke Menschen. Oder Leute, die sich einfach nicht mit ihren Themen und Problemen auseinandersetzen wollen. Das ist natürlich total in Ordnung, aber dann wäre eine Reiki Weihe eher kontraproduktiv ;-) 11. Den Kanal kann man nicht mehr schließen – oder: der Kanal schließt sich von selber. Reiki ist kein Kanal als solches. Du kriegst ja kein „Rohr reingelegt“. Du nutzt die Energie mit Deinem Körper und leitest sie durch diesen. So wie Fahrrad fahren, dafür nutzt Du auch Deinen Körper :-) Es ist nur eine „Technik“. Das heißt, Du kannst Dich entschließen, Reiki nicht mehr zu nutzen. Das ist total in Ordnung. Es kann sein, in Phasen in denen Du selber nicht gut drauf bist, dass die Energie nicht fliest, auch total logisch und gut, reiner Selbstschutz Deines Körpers.   So, und nachdem Du nun weißt, was Reiki alles nicht ist, will ich Dir noch genau sagen, was es ist – und warum ich es liebe: Reiki ist reine Lebensenergie, hochschwingend und rein. Es belebt und macht kraftvoller. Es macht uns resistenter gegen Stress. Reiki kannst Du nur mal kurz anwenden oder lange, auf jeden Fall gibt es Energie.  Du kannst alles „besenden“ was Energie braucht, Deine Katze, Deine Blume, Deinen Partner – und vor allem Dich! Reiki macht glücklicher und hilft Dir auch, Dich mit Deinen Themen auseinander zu setzen. Es ist oft der Einstieg in die Energiearbeit und danach sieht man und frau die Welt mit ganz anderen Augen. Wir haben es in der Hand! Gibt es ein tolleres Geschenk??? Falls ich Dich neugierig gemacht habe und Du nun auch Reiki erlernen willst: Ich würde mich freuen, Dich demnächst in einem Kurs begrüßen zu dürfen! Herzliche und lichtvolle Grüße Sabine